So mancher wird in diesen Tagen mit einem wilden Kater aufwachen. Es muss nicht der Griff zu Aspirin sein, um dem Katzenjammer wieder Herr zu werden. Die Natur hält so manches für uns bereit:



Natriumhydrogencarbonat

Man nehme einen halben TL auf ein Glas lauwarmes Wasser, bei Bedarf auch mehrmals hintereinander. Im Handel wird die Verbindung Natriumhydrogencarbonat auch unter den Bezeichnungen Speisesoda, Backsoda, Speisenatron sowie den Markennamen Bullrich-Salz und Kaiser Natron angeboten.

Der Apfel davor

Am besten isst man noch am Abend nach der Zecherei einen Apfel. Dieser kann den Kater am kommenden Morgen verkleinern oder sogar ganz in Luft auflösen.

Gesalzener Orangensaft

Ein verkaterter Körper benötigt Vitamin C, Salz und Flüssigkeit. Man gebe einem frisch gepressten Orangensaft einen Teelöffel Salz hinzu. Schmeckt nicht so toll, hilft aber.

Die Schärfe machts

Ingwer in Scheiben schneiden und ein paar getrocknete Chilischoten zerschneiden. Alles zusammen 5 Minuten im Wasser kochen, etwas abkühlen lassen und mit Honig süssen. Hilft sehr gut, ist allerdings auch sehr scharf. Sollte nur in kleinen Schlucken getrunken werden.

Kräuter-Trank gegen Kater

Man gebe Majoran, Schafgarbe und frisch geraspelte Ingwerwurzeln in eine große Tasse und übergieße alles mit einem Viertelliter kochendem Wasser. 10 Minuten ziehen lassen, abseihen, mit Honig süßen und dann schluckweise trinken.

Majoran wirkt verdauungsstärkend und nervenbelebend und zeigt Erfolge bei Kopfschmerzen und Magenleiden. Schafgarbe (Bitterkraut) unterstützt die Leber bei der Entgiftung. Ingwer lindert Übelkeit und Kopfschmerzen und regt den Stoffwechsel an. Ingwer enthält Vitamin C und Magnesium sowie weitere Mineralien und Vitamine. Honig, da der Körper die Fructose schnell in Alkohol abbauende Enzyme umbauen kann und ausserdem diesen Tee schmackhaft macht.




Artischocken-Orangensaft

5 Esslöffel Artischocken-Frischpflanzensaft mit etwa 200 ml frisch gepressten Orangensaft mischen. Unterstützt und regeneriert gleichzeitig die Leber, entgiftet und hilft neue Zellen zu bilden, aktiviert den Stoffwechsel und fängt freie Radikale ab.

Petersilien-Wein (nach Hildegard von Bingen)

Man kocht einen Bund Petersilie mit 2 Esslöffel Weinessig auf und löscht das Ganze mit 1L Weißwein ab. Dann kommen 150g Honig dazu, alles ca. 5 Minuten kochen lassen und dann absieben. Zur Kreislaufstärkung nimmt man 2-3x täglich ein Schnapsgläschen voll.

Gelöschter Wein (nach Hildegard von Bingen)

100 ml Weißwein zum Kochen bringen, mit 25 ml kaltem Wasser ablöschen, abkühlen lassen. Von dem abgekühlten Wein ca. 30 Tropfen einnehmen, die Wirkung lässt nicht lange auf sich warten.

Dieser „Gelöschte Wein“ hilft auch bei Überarbeitung und Stress, verbunden mit depressiven Verstimmungen und Zorn.

„Löst die Melancholiestoffe aus dem Körper“ – schreibt Hildegard von Bingen.

Der ultimative Tipp zum Schluss

Besser schon am Abend der Zecherei seine verkraftbare Dosis an Alkohol nicht überschreiten.

Die ultimative Anti-Kater-Shopping-Liste:
Bullrich-Salz, Kaiser Natron und Artischocken-Frischpflanzensaft .. den Rest je nach Rezept dann frisch besorgen oder besser: bereits vorrätig am Morgen danach in der Küche platzieren 😉
 

Bildnachweis: #70433027 | Urheber: vasakna




Das könnte Dich auch interessieren:

0 Comments Join the Conversation →


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.