Die Wurzel des Ginseng, eine der ältesten Heilwurzeln der Welt, hat in der chinesischen Heilkunde schon seit 2000 Jahren Tradition. Übersetzt bedeutet sein Name „Menschenwurzel“, da die Knolle oft in ihrer Form dem menschlichen Körper ähnelt.



Die Ginsengwurzel wirkt generell kräftigend und belebend auf den Körper, deswegen empfiehlt sich die Einnahme auch im gesunden Zustand. Nach Krankheiten z. B. hilft einem die Ginsengwurzel wieder auf die Beine. Der Körper wird widerstandsfähiger – auch bei Stress.

Fakten

Der wissenschaftliche Name lautet „Panax ginseng“, er gehört zur Familie der Araliengewächse.

Sammelzeit

Oktober

Inhaltsstoffe

Panaxsäure, Panacen (ähterisches Öl), Vitamin B1 und B2, östrogene Stoffe, Panaquilon (Glykosid), Ginsenin (Glykosid), Schwefel

Heilwirkung des Ginseng

tonisierend, herzstärkend, immunstimulierend, Steigerung der Leistungsfähigkeit, Stärkung der Libido, Regulierung des Blutzuckerspiegels, Förderung der Wundheilung

Anwendung

Besonders gut entfalten sich die Inhaltsstoffe, wenn man erbsengroße Stücke der Wurzel kaut.

Für einen Tee übergießt man ungefähr einen Teelöffel der kleingeschnittenen Wurzel mit kochendem Wasser.

Tipps

Bildnachweis: Fotolia © Miguel Garcia Saaved – #50131278



Das könnte Dich auch interessieren:

0 Comments Join the Conversation →


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.