Blasenstrauch

(Colutea)

Gattung der Familie Schmetterlingsblütler, mit 5zähnigem Kelche, gestielter, kahn-eiförmiger, aufgeblasener, zuletzt trocken-häutiger Schote. Es sind dornenlose Sträucher mit unpaariggefiederten Blättern.

Baumartiger Blasenstrauch

(C. arborescens)

ein sehr ästiger, 3-4m hoher Strauch mit schlanken, grünen, nebst den Blatt- und Blütmstielen, angedrückt-dichten, flaumhaarigen, jungen Trieben. Die zu 9-11 vorhandenen Blättchen sind elliptisch, verkehrt eiförmig, seicht – ausgerandet oder gestutzt, oberseits gelbgrün, unterseits meergrün und flaumig. Die goldgelbe Blüte hat eine strahliggestreifte und höckerige Fahne, auf welche eine eiförmige, längliche, an beiden Enden zugespitzte, glatte und kahle Schote folgt. Findet sich in Waldgebüschen, namentlich in Breisgau bei Oberweiher und auf dem Kaiserstuhl.



Anwendung

Die unangenehmen, bitterschmeckenden Blätter ersetzen, da sie abführende Kräfte besitzen, da und dort die Sennesblätter. Man verordnet sie meist im Aufguss, den man folgendermaßen herstellt. Man löst 30-60g Bitterstrauchblätter, 30g frische geschälte Süssholzwurzel, 2 Hände voll Fenchelsamen und 600g Wasser die Nacht hindurch auf, kocht es am andern Morgen auf, seiht es durch und trinkt am Morgen die Hälfte glasweise in 2-3 Stunden.

Bildnachweis: By A. Barra (Own work) [GFDL or CC BY 3.0], via Wikimedia Commons



Ähnliche Einträge

Das könnte Dich auch interessieren: