Archive: Lexikon

Arghelpflanze

Arghelpflanze (Solenostemma) Gattung der Familie Asklepiadeen, mit fünfteiligem Kelch, fast radförmiger, tief-fünfspaltiger Blume und getrennten Balgkapseln mit schopfigem Samen. Purgierende Arghelpflanze (S. Arghel) Ist ein kleiner 60-90cm hoher Strauch mit schwach-flaumhaarigen, stielrunden Ästen, gegenständigen, sehr kurzgestielten, elliptisch-lanzettlichen, kurz zugespitzten, am Grunde verschmälerten Blättern, von welchen die obersten kürzer...

Armbad

Anwendungsgebiet: Durchblutungsstörung
 Zubereitung: Nötig sind zwei Becken (z. B. eine Schüssel neben das Waschbecken stellen). Eine Schüssel mit warmen Wasser (36–38 Grad) füllen, die andere mit kaltem (12–18 Grad). Unterarme erst ins warme Wasser legen (circa 1 Minute), dann kurz ins kalte. 3- bis 4-mal wechseln. Mit kalt...

Arnika

Arnika Siehe: Wohlverleih Bildnachweis: By Henry Brisse (upload by user:Abalg) (from the aforementioned site) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Arnika-Umschlag

Anwendungsgebiet: Prellungen Zubereitung: 2 TL (1 g) Arnikablüten (Apotheke) mit 150 ml heißem Wasser übergießen, 5–10 Min. ziehen, anschließend abkühlen lassen. Leinentuch in den kalten Tee tauchen, auswringen, auf die betroffene Stelle legen, zwei Stunden einwirken lassen. 
Wirkung: Schmerzlindernd, abschwellend.

Aron

Aron (Arum) Gattung der Familie Arongewächse mit einblättriger, kappenförmig – zusammengerollter Blütenscheide, wobei die Spindel des Kolbens unterwärts mit nackten Blüten besetzt, während sie oberwärts selbst nackt ist. Gemeiner oder gefleckter Aron (A. maculatum) Hat einen knolligen, eiförmigen oder fast walzigen Wurzelstock, der bezasert, weißlich, mehlig-fleischig ist und...

Arsenik

Arsenik (Arsenicum) Eines der am stärksten wirkenden Gifte, und daher mit größter Vorsicht anzuwenden; die Arseniksäure wird auch nur selten, an ihrer Stelle meist die Fowler’sche Lösung, bei Wechselfieber, Veitstanz, Atemnot, Starr- und Herzkrampf, bei Krebs, Lungenschwindsucht, Wassersucht, Bräune, bei Blutandrang gegen den Kopf als Vorbeugungsmittel angewendet. Früher...

Artischocke

Artischocke (Cnara) Gattung der Familie Vereinblütler, mit borstigem Boden, bauchiger Hülle, fleischigen, am Ende mit einem Dorne versehenen Schuppen, stielloser und gefiederter Samenkrone und vierseitigem Samen. Es sind niedere Kräuter mit großen zackigen und dornigen Blättern. Cardonen-Artischocke (C. cardunculus) Ein Meter hohes, sparriges Distelgewächs mit doppelt fiederteiligen, stacheligen...

Artischocken-Tee

Anwendungsgebiet: Appetitlosigkeit 
Zubereitung: 1 Teelöffel Artischockenblätter mit 1 Tasse heißem Wasser übergießen, 10 Min. ziehen lassen, abseien. Eine Tasse vor den Mahlzeiten trinken.
 Wirkung: Bitterstoffe und Flavonoide regen den Gallenfluss an.