Bestes Mittel bei Verrenkungen, Lähmungen, offenen Wunden, Brand, bei Krebsschäden. Eine grüne Flasche wird stark ¾ voll mit reinem echtem Franzbranntwein gefüllt, und soviel auf dem Ofen getrocknetes und in einem Mörser fein gestoßenes Kochsalz hinzugesetzt, bis der Franzbranntwein fast gar bis an den Pfropfen steigt, schlägt diesen dann fest zu und schüttelt alles gehörig durcheinander, lässt hierauf die Flasche ruhig stehen, bis sich das Salz niedergeschlagen hat, und der Franzbranntwein wieder hell geworden ist. Es dauert dies etwa eine halbe Stunde. Man kann das Mittel dann sofort gebrauchen, nur achte man darauf, vor dem Gebrauche die Flasche ja nicht zu schütteln! Man reibt mit dem Branntwein die kranken Glieder tüchtig ein.

Das könnte Dich auch interessieren:

0 Comments Join the Conversation →


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.