Man lässt über schwacher Glut in irdenem Gefäß 60 Gr. Hirschtalg und 60 Gr. gelbes Wachs zergehen und fügt 125 Gr. Butter und tags zuvor bereiteten Quittenschleim hinzu. Dies alles wird so lange gerührt, bis es sich innig verbunden hat und kalt geworden ist. Man streicht es dann auf Leinwand dünn auf, und legt es auf die schmerzende Stelle. Von Zeit zu Zeit wird der Umschlag erneuert, bis der Patient nicht mehr über Schmerzen klagt.

Das könnte Dich auch interessieren:

0 Comments Join the Conversation →


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.