Kategorie: Hausmittel

Gallenpillen, englische

Gegen träge Verdauung, Blähungen und Verstopfungen älterer Leute bestehen aus 8 g Enzianwurzel und Chinarindenextrakt, 15 g verdickter Ochsengalle und je 6 g Karbodenedikten- und Wermutextrakt, und 8 g Eisenfeilspänen. Hieraus werden Pillen von 6 Zentigramm schwer gemacht und täglich 2 – 4 mal 7 Stück genommen.

Gemeiner Tee

Mischung zum gemeinen Tee besteht entweder aus 1080g Sauerampferwurzel, 540g Scorzonerenwurzel, 720g rohe Gerste und je 90g Fenchel und getrocknete Zitronenschalen, oder aus 90g Graswurzel, je 60g Scorzonerenwurzel und Gerste und 30g Süssholzwurzel.

Gerstenmehl

Das Gerstenmehl kann wie andere Mehlarten äußerlich zu Bähungen, innerlich als einhüllendes Mittel benützt werden. Besonders ist das durch längeres Kochen im Wasser zubereitete Gerstenmehl als ein reizminderndes, nährendes und die Kräfte wiederherstellendes Mittel von Hufeland bei Brustkrankheiten empfohlen worden.

Gerstenschokolade

Gesundheitsschokoladen empfehlen sich da, wo man einen Ersatz verloren gegangener Kräfte, also z. B. bei Schwindsuchten, starken, lang andauernden Eiterungen e.t.c. bezweckt, dann aber auch hauptsächlich bei Magenleiden, wo nur ganz leicht verdauliche Speisen ertragen werden, hier bildet Kakao oft das einzige Nahrungsmittel, das überhaupt angewendet werden kann.

Gerstenwasser

Bei Fieber. Man siedet 40 – 80 g Perlgraupen 5 Minuten lang in etwa 1 starken Glas voll Wasser, zieht weitere 2 Liter siedendes Wasser zu, kocht es auf die Hälfte ein und seiht durch. Gewöhnlich gibt man zu 1 Liter Wasser noch 80 g zerschnittene Feigen, 80...

Gesichtsguss

Anwendungsgebiet: Kopfschmerzen 
Zubereitung: Wannenschlauch nehmen, an rechter Schläfe beginnen. Dann das kalte Wasser einmal im Kreis über das Gesicht laufen lassen. Gleichmäßig durch den Mund ein- und ausatmen. Wirkung: Blutgefäße ziehen sich zusammen, Schmerz wird gelindert.

Gewürznelken

Anwendungsgebiet: Zahnschmerzen und Zahnfleischentzündungen Zubereitung: Getrocknete Gewürznelken neben dem kranken Zahn zerkauen oder die schmerzenden, entzündeten Stellen mit unverdünntem Nelkenöl einreiben. Wirkung: Entzündungshemmend.

Giftlattich-Auszug

Beruhigendes, krampfstillendes, Ausdünstung und Harnabsonderung beförderndes, in starken Gaben scharf betäubendes Mittel, bei Stockungen im Unterleibe, bei Wassersuchten, Gelbsucht, krampfhaften Brustleiden etc.

Goulard'sches Wasser

Bestehend aus 15 Gr. Bleiessig, 60 Gr. Weingeist und 720 Gr. Wasser zur äusseren Anwendung in Form von kalten Umschlägen. Das Haupterfordernis bei den kalten Umschlägen besteht darin, dass sie fleißig erneuert werden, so dass der leidende Teil nie trocken oder heiß wird.