Myrte

(Myrtus)

Gattung der Familie Myrtengewächse, mit kreiselförmiger, bis fast kugeliger Kelchröhre, 4 – 5-teiligem, bleibendem Saum und 4 – 5 getrennten Blumenblättern. Die vom Kelchsaum gekrönte Beere ist 2 – 4-fächerig, mehrsamig und durch Fehlschlagen auch häusig einfächerig und 1- 2-samig.



Piment-Myrte

(M. pimenta)

Nelkenpfefferbaum, ist ein 10 Meter hoch werdender, immergrüner Baum, mit zum Teil auch paarweise gipfelständigen Trugdolden und dazwischen stehenden Endknospen. Von den kleinen, weißen Blüten sind die gaffelständigen sitzend, die übrigen kurz gestielt. Die eirunden Kelchzipfel sind stumpf und die 4 rundlichen Blumenblätter etwas vertieft gezahnt, durchscheinend punktiert und von der Länge der Staubgefässe. Wächst in Westindien, namentlich ouf Jamaika.
Die unreifen, getrockneten Früchte sind der jetzt gewöhnlich im Handel vorkommende Nelkenpfeffer, auch Jamaikapfeffer, englisches oder Neugewürz genannt. Dieselben sind von der Größe eines Pfefferkorns oder einer Erbse, von den 4 kurzen Kelchzipfeln gekrönt. Zum Teil sind dieselben mit einem kurzen Stielchen versehen, runzelig, feinknotig, roströtlich oder graulich braun, bis dunkelbraun. Geruch und Geschmack sind gewürzhaft, zugleich an Gewürznelken und Pfeffer erinnernd. Ihr vorwiegender Bestandteil ist äthrisches Öl.



Anwendung

Der Nelkenpfeffer wirkt reizend auf die Verdauungsorgane, ähnlich den Gewürznelken, und wird auch gegen Verdauungsschwäche und anhaltende Diarrhöen da und dort angewendet.
Seine Hauptverwendung findet er jedoch als Gewürz in der Hauswirtschaft.

Bildnachweis: CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1044759

Ähnliche Einträge

Das könnte Dich auch interessieren: