Schlagwort: Hautkrankheiten

Bleiwurz

Bleiwurz (Plumbago) Gattung der Familie Bleiwurzgewächse, hat einen röhrigen, nach dem Verblühen, oft kegeligen, 5zähnigen Kelch und eine tellerförmige Blüte, deren Saum fünfteilig ist, auf welche eine einfächerige und 1 sämige Kapsel folgt, die an der Spitze 5klappig aufspringt. Europäische Bleiwurz (P. europaea) hat wechselständige, stengelumfassende, lanzettliche, am...

Braunwurz

Braunwutz (Scrophularia) Gattung der Familie Larvenblümler mit tief 5spaltigem oder 5teiligem, häutig-gerandetem Kelche, ziemlich kurzer Blüte, die oft eine bauchige oder fast kugelförmige Röhre und einen 2lippig-fünfspaltigen Saum hat. Gemeine, knollige Braunwurz (S. nodosa) Knotige Braunwurz, Knotenwurz, Wurmkraut, Sauerwurz hat einen kahlen, scharfen, vierkantigen Stengel, der samt den...

Christophskraut

Christophskraut (Actaea) Gattung der Familie Nanunkelgewächse mit 4 blättrigem hinfälligem Kelche und beerenartiger 1 fächeriger, vielsamiger Frucht. Ähriges Christophskrant (A. spicata) Gemeines Christophskraut, Christophswurz, Wolfswurz, Schwarzkraut, nüt im Umrisse fast dreieckigen, doppelt dreizähligen oder dreizählig doppelt gefiederten Blättern, deren Blättchen eirund oder eirund- länglich, lang zugespitzt und eingeschnitten...

Germer

Germer (Veratrum) Gattung der Familie Zeitlosekräuter mit vielehigen Blüten, 6 blättriger Blume und drüsenlosen Blumenblättern. Weißer Germer (V. album) Weiße Nieswurz hat einen schiefen, fast walzigen, abgebissenen, ganz einfachen, unter zahlreichen, langen und dicken Zasern versteckten Wurzelstock, der einen aufrechten, 30 – 120 cm hohen, an seinem Grunde...

Graphit

Graphit (Graphites) Tiefes zur Fabrikation der Reißbleie benutzte Material wird in der Heilkunde als Mittel gegen Hautkrankheiten in Dosen von 4-6 Gr. Innerlich bei Flechten, mit Schwefel vermischt, auch gegen Krätze verwendet. Auch in der Homöopathie gilt der Graphit als Hauptmittel bei nässenden Flechten, dann aber auch bei...

Klettenkerbel

Klettenkerbel (Anthriscus) Gattung der Familie Doldenträger mit verwischtem Kelchrand, verkehrt eirunden, gestutzten oder ausgerandeten, mit einem einwärts gebogenen, oft sehr kurzen Läppchen, versehenen Blumenblättern und einer an den Seiten zusammengezogenen und geschnabelten Frucht. Gartenklettenkerbel (A. cerefolium) gemeiner Kerbel Gartenkerbel hat eine dünne, walzig spindelige, astige und weißliche Wurzel,...

Mandel

Mandel (Amygdalus) Gattung der Familie Mandelgewächse, mit freiem, glockigem oder röhrigem, 5-spaltigem und abfälligem Kelche und 5 auf dem Kelchschlund hinter den Staubgefässen stehenden Blumenblättern, welcher Blume eine mit trockenem, bei der Reife meist unregelmäßig, aufspringendem Fleische versehene Steinfrucht folgt. Gemeine Mandel, Mandelbaum (A. communis) Ist ein oft...

Riedgras

Riedgras (Carex) Gattung der Familie Cyperaceen, mit Blüten getrennten Geschlechts, in einfachen oder zusammengesetzten Ähren, deren Ährchen im letzten Falle zwei- oder vielblütig sind. Der Balg ist einklappig und die Blutenhülle fehlt. Bei den männlichen Blüten fehlen die Bälglein, bei den weiblichen Blüten stellen sie einen kleinen Schlauch...

Salpeter

Salpeter (Kali nitricum) Ein weißes, kristallinisches Pulver von eigener Säure und einem Laugensalze, das seines kühlenden Geschmackes wegen sehr geschätzt ist, und zu den harntreibenden Mitteln zählt. Anwendung Der Salpeter wird bei Entzündungen der Lungen, bei Blutandrang und Gelenkrheumatismus angewendet. Die Salpetersäure wird stark verdünnt innerlich bei typhösen...

Salz

Salz (Sal) Rezepte Wildkräuterpesto Altes Wissen Es braucht wohl keiner Beschreibung dieses unschätzbaren, den Menschen wie den Tieren geradezu unentbehrlichen Minerals. Wir können uns somit recht wohl beschränken auf dessen Anwendung. Dass es zu Bädern oft und viel, namentlich bei Krämpfen, Veitstanz, Konvulsionen, Ohnmachten, schleichenden Nervenfiebern gebraucht wird,...