Schlagwort: Verdauung

Ampfer

Ampfer (Rumex acetosa) Der Sauerampfer liebt feuchte Wiesen und Gebüsche. Mit seinen grossen Blättern kann er gar nicht übersehen werden. Sauerampfer enthält viel Vitamin C und eignet sich hervorragend als Salatgewürz oder als Zutat für einen Grünen Smoothie. Er erfrischt und wirkt der Frühjahrsmüdigkeit entgegen. Als Tee zubereitet...

Canellbaum

Canellbaum (Canella) Gattung der Familie Guttagewächse mit dreiteiligem Kelche, 5 blättriger, gerollter Blume und runder, 2 fächeriger, reif einfächeriger Beere, welche 2 – 3 nierenförmige Samen enthält. Weißer Canellbaum (C. Alba) Weißer Zimmtbaum, ist ein 3 -16 m hoher Baum, dessen aufrecht abstehende Äste, wie der ganz gerade...

Erdrauch

Erdrauch (Fumaria) Erdrauch Steckbrief Wirkung: Der Erdrauch hat eine regulierende Wirkung auf die Galle. Dies bedeutet, dass eine zu starke Gallensekretion durch die Leber abgemildert und eine zu schwache Gallenfunktion verstärkt wird. Vorkommen: in Europa und Asien heimisch Verwendete Pflanzenteile: Erdrauchkraut, das getrocknete Kraut Sammelzeit: Mai bis Oktober...

Ingwer

Ingwer (Zingiber) Gattung der Familie Bananengewächse, mit über dem Fruchtknoten röhrigem, auf einer Seite der Länge nach gespaltenem Kelche, 4-teiligem Blumensaum, dessen 3 äußere Zipfel gleich und fast 2-lippig gestellt sind, 3-lappiger Honiglippe und 3-fächeriger, 3-klappiger, vielsamiger Kapsel. Gebräuchlicher Ingwer (Z. officinale) Echte Ingwerpflanze, hat einen knollenförmigen, fleischigen,...

Ingwer-Mittel

Der Ingwer wirkt stark erregend und erhitzend und ist in kleinen Gaben ein kräftiges, magenstärkendes und die Verdauung beförderndes Mittel. Er wird jedoch in der Heilkunde nicht für sich allein, sondern nur als Zusatz zu stärkenden Arzneien, im Weine bei Schwäche und Verschleimung der Verdauungsorgans, und bei veralteten...

Johannisbeere

Johannisbeere (Ribes) Gattung der Familie „Dornige Sträucher.“ Es sind Sträucher mit wechselständigen, gelappten oder eingeschnittenen Blättern, deren Früchte fast kugelförmige, vom bleibenden Kelche gekrönte, einfächerige saftige Beeren sind. Rote Johannisbeere (R. rubrum) Rote Johannistraube ist ein 120 – 180 cm hoher Strauch mit einfarbigen, gelblich grünen Blüten, deren...

Kalmus Likör

Der kandierte oder überzuckerte Kalmus ist als magenstärkendes Mittel bei vielen beliebt, ebenso der gewürzhafte Kalmus Likör. Kalmus Likör selbst herstellen 125 g getrocknete Kalmuswurzel 36 g getrocknete Angelikawurzel bittere Pomeranzenschale 2,5 l Wodka oder Korn 1 kg Zucker Die Kalmuswurzeln, Angelikawurzeln und die Pomeranzenschale, fein zerschneiden. Mit...

Kalmustinktur

Kalmustinktur selbst herstellen Fünfzig Gramm Kalmuswurzel mit hochprozentigem Alkohol wie Wodka oder Korn aufgießen und rund sechs Wochen an einem warmen Platz stehen lassen. Drei Mal täglich zwanzig bis dreißig Tropfen einnehmen. Kalmustinktur Wirkung Regt den Appetit an, wirkt stärkend und kräftigend, Stichwort: Rekonvaleszenz Anwendungsgebiete der Kalmustinktur Verdauung,...

Kümmel

Kümmel (Carum) Gattung der Familie Doldenträger mit verwischtem Kelchrande, gleich großen, verkehrt eirunden, mit einem einwärts gebogenen Läppchen versehenen Blumenblättern und länglichen, von der Seite zusammengedrückten Früchten. Gemeiner Kümmel (C. carvi) Hat eine möhrenförmige, kleine, fingerdicke, einfache oder wenig astige, furchig geringelte, weißlich oder blassbraune Wurzel, die einen...

Liebstöckel

Liebstöckel (Levisticum) In der Küche sind die Blätter des Liebstöckel als Maggikraut bekannt. Man nutzt diese gerne, um Suppen oder Quark zu würzen. Der Witz daran ist, dass in dem handelsüblichen Maggi gar kein Liebstöckel vorhanden ist. In der Heilkunde werden Wurzel und Samen für die Verdauung, der...

Odermennig

Odermennig (Agrimonia) Odermennig war früher ein geschätztes Heilkraut, welches heute allerdings nahezu keine Rolle mehr spielt. Anhand seiner weiteren Namen wie Milzblüte, Magenkraut, Leberklee und Lebenskraut kann man seinen Nutzen für uns Menschen ableiten. Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen die Heilwirkungen des Odermennig. Steckbrief Pflanzenfamilie: Rosengewächse = Rosaceae wissenschaftlicher Name:...

Pomeranze

(Citrus) Gattung der Familie Orangenfrüchtler, mit napfförmigem, 3 – 5-spaltigem Kelche, 5 – 8 auf dem Fruchtboden stehenden Blumenblättern und trockener fleischiger, 6 – 12fächeriger Beere. Pomeranzenbaum (C. aurantium) Orangenbaum, ist ein immergrüner 9 – 12 Meter hoher Baum mit ziemlich glatter, schwärzlich grauer Rinde und vielastigem, dicht...

schwarze Johannisbeere

schwarze Johannisbeere (Ribes) Gattung der Familie „Dornige Sträucher.“ Es sind Sträucher mit wechselständigen, gelappten oder eingeschnittenen Blättern, deren Früchte fast kugelförmige, vom bleibenden Kelche gekrönte, einfächerige saftige Beeren sind. Rote Johannisbeere (R. rubrum) Rote Johannistraube ist ein 120 – 180 cm hoher Strauch mit einfarbigen, gelblich grünen Blüten,...

Senf

Senf (Sinapis) Gattung der Familie Kreuzblümler, mit im Umrisse linalen, oder länglichen Schoten, gewölbten, mit 3 oder 5 geraden, starken Längsnerven durchzogenen Klappen, und in jedem Fache einreihigen Samen. Weißer Senf (S. alba) Hat 1 Meter hohe, astige Stengel, mit hellgelben Blüten, und 3 – 4 ½ cm...

Sumach

Sumach Sumach gilt aufgrund seines sehr hohen Anteils an Zitronen- und Apfelsäure als das sauerste Gewürz überhaupt. Er wächst wild in Sizilien, der Türkei, dem Iran und den angrenzenden Ländern Arabiens und Zentralasiens. Bei uns ist er nahezu unbekannt, wird allerdings in letzter Zeit immer beliebter und das...

Wacholderkur

Die Beeren der Wacholder helfen bei Verdauungsproblemen. Siehe: Wacholderkur nach Kneipp 100 % natürliche Wacholderbeeren Wacholderpflanzen machen auch noch den Garten hübsch 🙂   Bildnachweis: By Nikanos (Own work) [CC BY-SA 2.5], via Wikimedia Commons