In der Volksmedizin ist Sellerie schon lange als Lustmacher bekannt. Im Mittelealter galt es als Geheimtipp für Männer, sich den Penis mit Selleriesaft einzureiben, um sich das Liebesspiel mit der Frau zu sichern. Im Sellerie ist Androstenon enthalten, das den männlichen Sexuallockstoffen gleicht. Und so gilt Sellerie im Volksmund bis heute als Mittel gegen Impotenz und sexuelle Unlust.


Fakten zum Sellerie

Der lateinische Name lautet Apium gravolens. Sellerie gehört zur Gattung der Doldenblüter.

Inhaltsstoffe

Ätherisches Öle, Androstenon, Cumarine, Furanocumarine, Flavonoide, Vitamine und Mineralstoffe

Verwendete Pflanzenteile

Stängel, Blätter, Knolle

Sammelzeit

Mai bis November

Anwendung

Besonders potenzsteigernd soll übrigens Selleriesalat sein – ein Gericht, das Mann leicht ausprobieren kann. Sellerie verliert seine aphrodisierenden Wirkstoffe beim Kochen.
 Also immer schön frisch verwenden.

Bildnachweis: © ISO K° – photography – Fotolia.com #25148072



Das könnte Dich auch interessieren:

0 Comments Join the Conversation →


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.