Heilpflanzen Smoothies für Frauen

Metall-Detox-Smoothie

– Hilft bei Schwer- und Leichtmetallbelastung –




Leider leiden viele Frauen mit hormonellen Störungen unter einer Belastung mit Schwermetallen, allen voran das Quecksilber. Dieses wird vor allem über Zahnfüllungen mit Amalgam aufgenommen. Aber auch über die Luft, die du atmest, z. B. wenn du in der Nähe eines Braunkohletagebaus oder Krematoriums lebst. Auch Impfungen enthielten in Deutschland offiziell bis 2004 Quecksilber als Adjuvans (Quelle: Dr. med. Joachim Mutter „Gesund statt chronisch krank!“)

Quecksilber reichert sich vor allem im Fett- und Nervengewebe an und gilt als (Mit-) Verursacher zahlreicher Erkrankungen (Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen, Autoimmunerkrankungen, Alzheimer, MS, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Nierenfunktionsstörungen, psychiatrische Erkrankungen, Krebs u.v.m.).

Weiterhin hat sich gezeigt, dass Quecksilber den Progesteronspiegel im Körper senkt und auch das Östrogen beeinflusst. Von „unfruchtbaren“ Frauen wurden in einer Studie 77 Prozent nach der Entfernung von Amalgamfüllungen und entsprechender Ausleitung innerhalb eines Jahres ohne zusätzliche medizinische Maßnahmen schwanger (Quelle: Dr. med. Joachim Mutter „Amalgam – Risiko für die Menschheit“).

Die nachhaltige Ausleitung von Quecksilber aus dem Gewebe dauert oft mehrere Monate bis Jahre und erfordert (neben einer entsprechenden Diagnostik) einen langen Atem und fachkundige Begleitung.

Schwer- und Leichtmetallausleitung während der Schwangerschaft

Leider entgiftet eine Frau während ihrer ersten Schwangerschaft circa 60 Prozent ihres eingelagerten Quecksilbers (und andere Schwer- und Leichtmetalle) über die Plazenta, sodass es bei entsprechender Belastung zu einer erhöhten Fehlgeburtsrate kommt und viele Babies bereits mit einer hohen Schwermetallbelastung geboren werden! (Die Natur ist mitunter recht pragmatisch, und für die Erhaltung der Art ist es wichtiger, dass die Mutter überlebt.) Dabei wollen
wir unseren Kindern doch nur das Beste mit auf ihre Reise in diesem Körper geben!

Ich empfehle jeder Frau, vor ihrer Schwangerschaft ihren Körper gründlich zu entgiften. Neben einer gezielten Diagnostik und Ausleitungstherapie kann der Metall-Detox-Smoothie begleitend genossen werden und zudem einer erneuten Ansammlung von Schwermetallen im Körper vorbeugen.

Solltest du bereits schwanger sein, bitte keine Heilpflanzen verwenden, die zusätzliche Gifte aus dem Gewebe mobilisieren (z. B. Koriander), sondern ausschließlich Substanzen, die die Gifte aus dem Fließsystem abbinden; hier wäre ein niedrig dosierter Chlorella-Smoothie zu empfehlen (z. B. in Kombination mit Frauenmantel, der über seine sanfte, Progesteron stimulierende Wirkung zum Erhalt der Schwangerschaft beiträgt).

Wenn du noch Amalgamfüllungen im Mund hast, ist eine Rücksprache mit einer/m erfahrenen Heilpraktikerin/Heilpraktiker oder Ärztin/Arzt empfehlenswert. Du kannst in diesem Fall ebenfalls Chlorella einnehmen, jedoch eher in Kapselform und nicht im Smoothie (damit sich die Alge nicht bereits im Mund mit Schwermetallen belädt). Auf keinen Fall sollte dann Koriander verwendet werden, da dieser die Blut-Hirn-Schranke öffnet und so vermehrt Schwermetalle ins Nervensystem gelangen können. Es versteht sich von selbst, dass du vorhandene Amalgamfüllungen nicht während der Schwangerschaft entfernen lassen solltest, da dies vorübergehend die Belastung um ein Vielfaches erhöht.

Hinweis: Die Schale der Papaya und das Fruchtfleisch nahe der Schale können etwas bitter sein, die Kerne verfügen über eine meerrettichartige Schärfe. Geschmacklich ist die Verwendung der gesamten Papaya also etwas für „Fortgeschrittene“. Gerne kannst du anfangs nur einen Teil der Kerne und Schale verwenden.

Zutaten für einen Metall-Detox-Smoothie

¼ – ½ Papaya inkl. Schale und Kernen, je nach Größe
1 TL Chlorella-Pulver
½ TL Kurkuma (Gelbwurz), gemahlen (oder ein Stückchen des frischen Rhizoms)
6 Gundelrebestängel (mit Blättern und evtl. Blüten)
3 kleinere Löwenzahnblätter
1 – 2 Ackerschachtelhalmstängel
ein paar Korianderblätter (einschleichend dosieren!)
evtl. etwas Honig nach Geschmack
Wasser nach Bedarf (Edelsteinwasser: Karneol)

Die Wirkungsweise

Mobilisierung und Ausleitung von Schwer- und Leichtmetallen, Blutreinigung, das Immunsystem aktivierend

Einkaufsliste



Das Buch

Heilpflanzen-Smoothies für Frauen: Mit 27 Smoothie-Rezepten für Gesundheit, Vitalität und hormonelle Balance

Das Rezept entstammt dem wunderschön gemachten Buch „Heilpflanzen-Smoothies für Frauen: Mit 27 Smoothie-Rezepten für Gesundheit, Vitalität und hormonelle Balance“ von Andrea Wichterich.

Grüne Smoothies versorgen den Organismus mit Vitalstoffen in bester Bio-Verfügbarkeit, entgiften und reinigen ihn mithilfe des Chlorophylls und tragen somit entscheidend zur Gesundheitsvorsorge bei. Ihr Genuss steht für ein neues Bewusstsein, auf die Kräfte der Natur zu vertrauen und Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen.

Heilpflanzen lassen sich in Smoothie-Form besonders schonend und gezielt zur Vorbeugung und Behandlung frauenspezifischer Erkrankungen und Anliegen anwenden, unter anderem bei Hormonschwankungen, Menstruationsstörungen, Wechseljahresbeschwerden und Blasenentzündungen, in der Schwangerschaft, während der Geburt und im Wochenbett sowie zur Entschlackung und Entgiftung.

Weitere Rezepte aus diesem Buch hier auf den Heilkräuter-Infos:


Das könnte Dich auch interessieren:

0 Comments Join the Conversation →


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.