Schlagwort: Lungenschwindsucht

Alkornoko

Alkornoko (Alchorena) Gattung der Familie der wolfsmilchartigen Kräuter mit zweihäusigen, in Ähren stehenden Blüten, 2-5teiltgem Kelche und 8 unten verwachsenen Staubfäden. Gemeiner, breitblättriger Alkornoko (A. latifolia) Ist ein 6-7m hoher, auf hohen Bergen Jamaikas wachsender Baum, mit waagrechten Ästen, lang gestielten Blättern, die etwas gezähnelt und glatt sind...

Arsenik

Arsenik (Arsenicum) Eines der am stärksten wirkenden Gifte, und daher mit größter Vorsicht anzuwenden; die Arseniksäure wird auch nur selten, an ihrer Stelle meist die Fowler’sche Lösung, bei Wechselfieber, Veitstanz, Atemnot, Starr- und Herzkrampf, bei Krebs, Lungenschwindsucht, Wassersucht, Bräune, bei Blutandrang gegen den Kopf als Vorbeugungsmittel angewendet. Früher...

Bergöl

Bergöl Erdöl (Petroleum crudum) Eine gelbe klare Flüssigkeit, mit besonderem Erdharzgeruch. Es tritt aus Erdschichten, welche auf Steinkohlenschichten lagern, zu Tage. In Persien, Birma, Nordamerika, am kaspischen Meer, auf der Naphtainsel, überall sind unerschöpfliche Erdölquellen vorhanden, in Europa sind die stärksten wohl die von Amiano im früheren Herzogtum...

Chlorkalk

Chlorkalk (Calcaria chlorata) Chlorkalk ist ein weißes, etwas nach Chlor riechendes Pulver. Er wird hergestellt, indem man Chlorgas durch Kalkhydrat leitet. Anwendung Er wird als zusammenziehendes und Ansteckung verhütendes Mittel, innerlich nur selten, bei Typhus, roter Ruhr, skrofulösen Drüsenanschwellungen, bei Lungenschwindsucht, äußerlich in Pulvereinstreuung als Desinfektionsmittel, zu Gurgelwassern,...

Kalkwasser

Kalkwasser (Calcara soluta) Das Kalkwasser, eine Lösung von Kalkerde in Wasser, welches in einem Gefäß gut verwahrt werden muss, wird entweder allein, oder mit Fleischbrühe, Milch, wohlriechendem Wasser vermischt, gegen Magensäure, Diarrhöe der Kinder beim Entwöhnen, bei Ruhr, Lungenschwindsucht, Darmgeschwüren, Brustbräune, Nierensteinen und langwierigem Blasenkatarrh gegeben. Äußerlich wird...

Tartschenflechte

Tartschenflechte (Cetraria) Gattung der Familie Tellerflechten, hat schildförmige, flache oder etwas schüsselförmige, an den Enden der Äste oder Lappen des Lagers schief angeheftete, daher auch meist schief berandete Früchte. Die dünne offene Fruchtscheibe liegt auf der Markschicht auf. Das anfangs aufsteigende Lager ist im aufsteigenden Zustand meistens aufrecht,...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen