Hauptmenü

Chlorkalk


Chlorkalk

(Calcaria chlorata)

Chlorkalk ist ein weißes, etwas nach Chlor riechendes Pulver. Er wird hergestellt, indem man Chlorgas durch Kalkhydrat leitet.



Anwendung

Er wird als zusammenziehendes und Ansteckung verhütendes Mittel, innerlich nur selten, bei Typhus, roter Ruhr, skrofulösen Drüsenanschwellungen, bei Lungenschwindsucht, äußerlich in Pulvereinstreuung als Desinfektionsmittel, zu Gurgelwassern, Waschungen und Einspritzungen angewendet.
In der Industrie spielt er als Bleichmittel eine bedeutende Rolle.

Die Tierärzte geben den Chlorkalk selten innerlich bei der Trommelsucht und Windkolik der Pferde und des Rindviehs, bei Lungengeschwüren, äußerlich dagegen ist er als Waschmittel bei übelriechenden, brandigen Geschwüren, bei Mauke, Strahlkrebs, Milzbrand sehr geschätzt. Sehr häufig ist seine Anwendung zur Reinigung und Desinfektion von Ställen und Stallgerätschaften.

Ähnliche Einträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen