Hauptmenü

Waldmeister

12.05.2016 um 06:05
Waldmeister

Waldmeister

(Asperula)


Steckbrief Waldmeister

Der Waldmeister ist je nach Region zwischen April und Juni reif zum Ernten. Er wird nicht nur für die berühmte Maibowle und Brause verwendet, sondern kann als wirksamer Tee bei leichten Brustbeschwerden und Unterleibsleiden genutzt werden.


Rezepte


Altes Wissen

Mit einem dem Fruchtknoten angewachsenen Kelche, vermischtem Saum und trichteriger oder glockiger, 3 – 5 spaltiger und mit abstehenden Zipfeln versehener Blume.

Echter Waldmeister

(A. odorata)

Labkraut, Sternleberkraut, Megerkraut, Gliedkraut, hat einen unter der Erde weit kriechenden, dünnen astigen, gegliederten und von Farbe rotbraunen Wurzelstock, der aus seinen astenden einzelne Stengel treibt, die 25 – 30 cm hoch werden und kahl sind. Die weißen Blumen haben etwa einen so langen Saum als die Röhre.

Wächst in schattigen Wäldern auf Dammerde-Boden im größten Teile von Europa und blüht im Mai und Juni.

Die blühenden Stengel als Waldmeisterkraut, sind im frischen Zustande ziemlich geruchlos, nehmen aber beim Welkwerden, und Trocknen einen angenehmen aromatischen, dem Ruchgrase entsprechenden Geruch an, besitzen einen schwach gewürzhaft-bitterlichen, etwas zusammenziehenden Geschmack und enthalten als Hauptbestandteile ätherisches Öl, bitteren Auszugstoff und eisengrünenden Gerbstoff.




Anwendung

Das Waldmeisterkraut ist ein Volksmittel, das im Teeaufguss, sowie im Aufguss mit Wein oder Bier bei leichten Brustbeschwerden und Unterleibsleiden gebraucht und in Verbindung mit den gewürzhaften Blättern einiger anderer Pflanzen, wie der schwarzen Johannisbeere, Melisse und Pfefferminze zur Bereitung des in manchen, Gegenden noch sehr im Ansehen stehenden Maitranks benutzt wird.


Buchempfehlung

Medizin der Erde: Heilanwendung, Rezepte und Mythen unserer Heilpflanzen

Medizin der Erde: Heilanwendung, Rezepte und Mythen unserer Heilpflanzen

Von unseren wichtigsten heimischen Heilkräutern erfahren wir alles über Vorkommen, Erkennungszeichen zum Sammeln, Anbau, Zubereitung für Tees, Tinkturen etc. und Heilanwendungen (auch für Tiere). Während die meisten Kräuterbücher rein deskriptiv vorgehen, wird der Leser hier angeregt, durch eigene Erfahrungen ein lebendiges Verhältnis zu den Heilpflanzen herzustellen. In harmonischem Zusammenspiel wollen uns Wort und Bild inspirieren, eine tiefere Beziehung zu unseren Naturheilern zu gewinnen – über ihre inhärenten Qualitäten zu träumen und zu meditieren.

Mehr dazu hier ..


Pflanzenempfehlung

Waldmeister Pflanze

Waldmeister

  • Sie erhalten eine Pflanze Waldmeister (Asperula odorata (Galium odoratum) im 12cm Topf
  • Aus eigener Produktion der Gärtnerei Müller
  • Wuchshöhe: bis ca. 30cm
  • Verwendung: in Tee’s, Bowle, Nachtisch, Suppen und vieles mehr
  • Heilpflanze und schöne Blühpflanze

Mehr dazu hier ..


Bildnachweis: By Jerzy Opioła (Own work) [GFDL or CC BY-SA 4.0-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Ähnliche Einträge


Kommentare sind geschlossen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen