Hauptmenü

Haselnuss

Haselnuss

Haselnuss

(Corylus)

Gattung der Familie Birkenträger. Es sind Sträucher oder kleine Bäume mit ständigen, fiedernervigen, doppeltgesägten Blättern. Die männlichen Blüten bilden schlaff herabhängende Kätzchen, die weiblichen dagegen sind knospenförmige Kätzchen, von welchen die unteren Schuppen durch Fehlschlagen leer, die oberen einblütig sind. Die holzige, einfächerige, durch Fehlschlagen einsamige Nuss ist von der vergrößerten, gelappten oder geschlitzten Hülle umgeben.

Gemeine Haselnuss

(C. avelana)

mit breitovalen oder verkehrt-eiförmigen, langgespitzten, am Grunde herzförmigen, unregelmäßig doppeltgezähnten Blättern, mit feinhaarigen Blattstielen und stumpfen Nebenblättern, einer vor dem Blatte sich entwickelnden Blüte und einer eiförmigen Nuss, die am Grunde von einer glockenförmigen, oben etwas abstehenden, zerfetzt-gezähnten Hülle umgeben ist.
Findet sich in Laubholzwäldern und Gebüschen allenthalben.



Anwendung

Die Haselnüsse liefern das fast farblose und sehr milde, fette Öl, das als Nussöl in der Heilkunde mannigfache Verwendung findet. – Das Holz liefert für die Technik eine sehr gute Reißkohle.

Bildnachweis: By Simon A. Eugster (Own work) [GFDL or CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons


Kommentare sind geschlossen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen