Hauptmenü

Einspritzungen


Das Malvenkraut wird in der Abkochung als erweichendes, einhüllendes und reizminderndes Mittel meist äußerlich zu Gurgelwassern, Klystieren, Einspritzungen, Bähungen u.s.w., bei Entzündungen, Geschwülsten, Vereiterungen angewendet.

Heilkräuter-Referenz:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.