Kategorie: Hausmittel

Lavendel-Aromatherapie

Anwendungsgebiet: Kopfschmerzen 
Zubereitung: 2–4 Teelöffel Lavendel in eine Duftlampe geben, Teelicht in der Duftlampe anzünden, im Zimmer aufstellen. Die Dämpfe einatmen. Wirkung: Die ätherischen Öle wirken krampflösend und entspannend.

Lavendelkissen

Anwendungsgebiet: Einschlafstörungen 
Zubereitung: Frische Lavendelblüten in eine kleine, leere Kissenhülle geben und mit ins Bett legen. Wirkung: Ätherische Öle wirken beruhigend und krampflösend.

Lebenselixier

Die zusammengesetzte Aloetinktur, Lebenselixier, auch schwedische Tropfen genannt, wird bereitet, wenn man 36g Aloe und je 4g Enzianwurzel, Rhabarber, Zitwerwurzel, Safran, Lärchenschwamm, Theriak 825g Weingeist von 56% einweicht, dann duchseiht und auspresst, und nachdem man den Rückstand mit derselben Menge Weingeist auf gleiche Weise behandelt hat, beide Tinkturen...

Lederzucker, weißer

Ein sehr verbreitetes Präparat ist die Pasta Althaea, weißer Lederzucker, weiße Reglisse, Eibischteig, Hustenleder, Jungfernleder, die aus einer Abkochung, Aufguss oder Macerat, mit arabischem Gummi, geschlagenem Eiweiß und Aqua Naphtea bereitet wird. Äußerlich wird die Abkochung zu Mund- und Gurgelwasser, zu Klystieren, zu Augenwaschungen und Bähungen, ebenso auch...

Lehmmaske

Anwendungsgebiet: Akne, Geschwüren, Sonnenbrand 
Zubereitung: 2 bis 3 EL Heilerde (Apotheke, Drogerie) mit etwas Wasser zu einem Brei anrühren. Auf die Stellen auftragen, trocknen lassen, abnehmen. Ein- bis zweimal pro Woche. Wirkung: Hautreinigend, mineralstoffliefernd. PS: Heilerde hilft auch bei Sodbrennen ..

Leinsamen-Kur

Anwendungsgebiet: Verstopfung Zubereitung: Täglich 2–3-mal 1 bis 2 Esslöffel frisch gequetschten (im Mörser) Leinsamen einnehmen. 1 bis 2 Gläser lauwarmes Wasser trinken. Wirkung: Durchgang des Speisebreis durch den Dickdarm wird erleichtert.

Leinsamenwärmepackung

Anwendungsgebiet: Nebenhöhlenentzündung
 Zubereitung: 5 EL Leinsamen in 2 Tassen Wasser weich kochen, heiß in ein Leinensäckchen füllen, so heiß wie möglich auf Nase, Stirn und Wangen legen. Mehrmals täglich wiederholen.
 Wirkung: Bewirkt eine bessere Durchblutung der entzündeten Areale, stärkt die Abwehrkräfte.

Liebersche Auszehrungskräuter

Der so genannte Lieber’sche Tee, welcher als ein Geheimmittel gegen Schwindsucht angepriesen wird und in der That dem Kranken oft und viel große Erleichterung verschafft, besteht aus nichts anderem, als dem Kraut des weißen Hohlzahns. Das Mittel ist in jeder Drogeriehandlung um die Hälfte billiger zu haben, als...

Limonadepulver

Ein sehr gutes Limonadepulver erhält man aus 4 Gramm Citronensäure, 24 Gramm Zucker und ein paar Tropfen Citronenöl, von dem man einen Teil unter frisches Wasser mischt. Die nebst dem Fleische in Zucker eingemachten Citronenschalen oder das Citronat sind nur als Wohlgeschmacksmittel im Gebrauche.

Lindenblüten-Schwitzkur

Anwendungsgebiet: fiebrige Erkältungskrankheiten Zubereitung: 2 Teelöffel Lindenblüten mit 0,5 Liter Wasser übergießen, 10 Min. ziehen lassen, durchs Sieb geben und dann mehrmals täglich so heiß wie möglich trinken. 
Wirkung: schweißtreibend, fiebersenkend. Lexikon: Linde Bildnachweis: CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=56155

Löwenzahn-Tee

Anwendungsgebiet: Beugt Gallensteinen vor Zubereitung: 2 Teelöffel Löwenzahnkraut und –wurzel mit einer Tasse kaltem Wasser übergießen, kurz aufkochen, 10 Min. ziehen lassen, absieben. Täglich zwei- bis dreimal eine Tasse vor den Mahlzeiten trinken, ein Glas Wasser nachtrinken. Wirkung: Fördert den Gallenfluss, beugt Gallensteinen vor.