Kategorie: Hausmittel

Kalmus Likör

Der kandierte oder überzuckerte Kalmus ist als magenstärkendes Mittel bei vielen beliebt, ebenso der gewürzhafte Kalmus Likör. Kalmus Likör selbst herstellen 125 g getrocknete Kalmuswurzel 36 g getrocknete Angelikawurzel bittere Pomeranzenschale 2,5 l Wodka oder Korn 1 kg Zucker Die Kalmuswurzeln, Angelikawurzeln und die Pomeranzenschale, fein zerschneiden. Mit...

Kalmustinktur

Kalmustinktur selbst herstellen Fünfzig Gramm Kalmuswurzel mit hochprozentigem Alkohol wie Wodka oder Korn aufgießen und rund sechs Wochen an einem warmen Platz stehen lassen. Drei Mal täglich zwanzig bis dreißig Tropfen einnehmen. Kalmustinktur Wirkung Regt den Appetit an, wirkt stärkend und kräftigend, Stichwort: Rekonvaleszenz Anwendungsgebiete der Kalmustinktur Verdauung,...

Kalte Kompresse

Anwendungsgebiet: leichter Bindehautentzündung 
Zubereitung: Tuch oder Waschlappen ins kalte Wasser tauchen, einige Min. auf die geschlossenen Augen legen. Wirkung: Lindert geschwollene Blutgefäße.

Kalter Umschlag

Zu kalten Umschlägen nimmt man entweder nur kaltes, wit Essig und Kochsalz versetztes Wasser, oder man bereitet aus 15g Bleiessig, 60g Weingeist und 720g Wasser, das so genannte Goulard’sche Wasser. Sehr wirksam ist auch eine Mischung aus 30g Salmiak und je 540g Essig und Wasser, oder man streicht...

Kamille-Bauchwickel

Anwendungsgebiet: Bauchschmerzen
 Zubereitung: 1 Teelöffel Kamillenblüten (Reformhaus) mit 300 ml kochendem Wasser übergießen, 2–4 Min. ziehen lassen, abseihen. Tuch (z. B. Mullbinde) mit Tee übergießen, gut auswringen, auf den Bauch legen, darauf kleines Trockentuch legen. Körper mit drittem, größerem Handtuch über dem Bauch einwickeln.
 Wirkung: Wärmend, wirkt krampflösend.

Kamillenblüten-Inhalation (plus Salbei- und Eukalyptus)

Anwendungsgebiet: Schnupfen 
Zubereitung: 1 Esslöffel Kamillenblüten, 1 Esslöffel Salbeiblätter und 3 bis 10 Tropfen Eukalyptusöl (Apotheke) in eine Schüssel mit einem Liter heißem Wasser geben. Dann den Kopf und Oberkörper mit einem Handtuch bedecken, 10 Min. lang die Dämpfe abwechselnd durch Nase und Mund einatmen. Danach Zugluft meiden....

Kartoffel-Auflage

Anwendungsgebiet: Bronchitis Zubereitung: Kartoffeln kochen, zu Brei zerdrücken, heiß in ein Leinentuch wickeln, vorsichtig auf die Brust legen. Die Auflage 10 bis 15 Min. behalten. Wirkung: Lindert Schmerzen.

Kartoffel-Wickel

Anwendungsgebiet: Halsschmerzen 
Zubereitung: Kartoffeln wie Pellkartoffeln kochen, zerstampfen, auf ein Tuch legen. Etwas auskühlen lassen, um den Hals legen. Mit Wollschal festmachen. Wirkung: Wärme lindert Schluckprobleme.

Kataplasmen

Die Krume der aus Weizenmehl gebackenen Semmel wird teils als formgebendes Mittel zu manchen Pillenmassen verwendet, teils mit Milch gekocht und zuweilen in Verbindung mit schleimigen Mitteln zu Kataplasmen genommen.

Kiefernadelbäder

Bei Ausschlägen jeder Art, bei Skropheln, beim Schwund der Glieder, und der Abzehrung der Kinder wirken Kiefernadelbäder vortrefflich. Man siedet zu diesem Zwecke 500 – 1500 g Kiefernadeln in 2 – 3 Liter Wasser in einem wohlzugedeckten Gefäss, und gießt diesen Absud in’s warme Badwasser, das am besten...

Kiefernadeltinktur

Neben den Kiefernadelbädern kann man zur Unterstützung der Kur auch noch täglich 2- oder 3 mal 4 Tropfen Kiefernadeltinktur nehmen. Man bereitet dieselbe, indem man 3 Teile junge Kiefernadeln Zerquetscht, sie mit Weingeist übergießt, etwa mit 10 – 12 Teilen, 14 Tage stehen lässt, dann durchpresst und durchseiht....

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen