Hauptmenü

Hundszunge

Hundszunge

Hundszunge

(Cynoglossum)

Gattung der Familie Raublättler, mit 5spaltigem oder 5eiligem Kelche, trichteriger Blume, walziger Röhre, deren 5paltiger Saum mit stumpfen Zipfeln versehen ist, während der Schlund zwar von 5 aufrechten Decklappen verengert, aber nicht völlig geschlossen ist.



Gebräuchliche Hundszunge

(C. officinale)

gemeine Hundszunge, große Hundszunge, hat eine gestreckt-spindelige, 30-45cm lange,1-3cm dicke, einfache, oder wenig ästige, dunkel-braune, innen fleischige, weißliche Wurzel, die einen 45-90cm hohen, stielrun lich- kantigen Stengel treibt. Die einseits wendigen, anfangs kurzen und gedrungenen Trauben verlängern sich später und werden locker. Der 5teilige, samt den Blütenstielen ebenfalls grauzottige Kelch ist bei der Fruchtreife dicker und ausgebreitet. Die Blume, welche etwas länger, zuweilen aber auch etwas kürzer als der Kelch ist, ist trüb-purpurrot, mit dunkleren Adern und purpurbraunen, seltener weißen oder hellroten, sehr stumpfen, sammet filzigen Decklappen versehen. Die breit-eirunden Nüsschen sind gelblich-braun. Wächst auf unbebauten Stellen auf Schutt, an Wegen und Zäunen, fast in ganz Europa. Blüht vom Mai bis Juni.

Die Die Hundszungenwurzel, welche vor der Blüte von zweijährigen Pflanzen genommen werden soll, kommt meist in gespaltenen Stücken in den Apotheken vor und ist durch das Trocknen zusammengeschrumpft und runzlig. Der im frischen Zustande widerliche, mäuseartige, etwas den Kopf einnehmende Geruch verschwindet beim Trocknen. Der Geschmack derselben ist fade-schleimig. Sie enthält vorzugsweise Schleim.



Anwendung

Die Hundszungenwurzel gilt für ein reizminderndes und schmerzstillendes Mittel und wird innerlich bei Husten, Durchfällen und Blutflüssen angewendet.

Ein vorzügliches Mittel ist die Hundszungenwurzel gegen die Ratten. Es ist diese Wurzel eines der Geheimnisse der sog. Kammerjäger, und so vorzüglich, dass Ratten auf Schiffen, wo das Mittel angewendet wurde, lieber den Wassertod, als den Geruch der ihnen unerträglichen Hundszunge vorzogen. Sie verlassen ein Gebäude, wo dieses Mittel gebraucht wird, spätestens nach einem Tag. Man sammelt im Juni die Pflanze, zerquetscht die Stengel, und wirft sie überall im Haus herum, wo die Ratten ihre Schlupfwinkel haben. Man kann sie durch gemeinsames Vorgehen der Nachbarn auf diese Weise aus einem ganzen Quartier treiben.

Bildnachweis: By Schnahacken (selbst fotografiert von Schnahacken) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Ähnliche Einträge


Kommentare sind geschlossen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen